Januar 26, 2018

GIANNI VERSACE RETROSPECTIVE

Gianni Versace Retrospective eröffnet in Berlin

Gianni Versace Retrospective eröffnet in Berlin

30. Januar bis 13. April 2018

Presse- und Eröffnungsveranstaltung: Dienstag, 30. Januar 2018 Ausstellungseröffnung: Mittwoch, 31. Januar 2018, 10 Uhr

Berlin und seine Gäste dürfen sich auf die weltweit größte Ausstellung der Werke Gianni Versaces freuen, die am 30. Januar mit einer großen Show und vielen prominenten Gästen im Kronprinzenpalais, Unter den Linden eröffnen wird.

Das Kronprinzenpalais verwandelt sich für ein Vierteljahr in die Welt von Gianni Versace: Kultur, Mode, Inspiration, Genüsse aller Art, die sich zu einem überraschenden noch nie da gewesenen, bunten Erlebnisort zusammenfügen.

Gianni Versaces letzte selbst kuratierte Ausstellung fand 1994 unter dem Titel „Signatures“ im Berliner Kunstgewerbemuseum statt. Versace plante nach Berlin zurückzukehren. Dies war für die wichtigsten internationalen Sammler der Anlass im 40. Jahr des Bestehens der Marke „Gianni Versace“ ihre herausragenden Stücke in Berlin zu zeigen. Versace war bekannt für die Inszenierung seines Lebens und Schaffens als Gesamtkunstwerk. Daraus entstand ein starkes, einprägsames und authentisches Bild seiner Marke in der Öffentlichkeit, dass durch die Zusammenarbeit mit namhaften Fotografen wie Avedon, Weber, Lindbergh und Newton schon früh ikonografische Züge annahm.

Die Ausstellung zeigt einen Überblick seines gesamten Werkes in mehr als 300 Originalen. Darunter sind viele Highlights, die seit ihrer Präsentation in den 80-ziger und 90-ziger Jahren nicht wieder in der Öffentlichkeit gezeigt wurden. Viele dieser Outfits haben heute einen unschätzbaren Wert im sechs- bis siebenstelligen Bereich und gehören zu den Ikonen der Modegeschichte.Die minuziös durch ein Kuratorenteam ausgewählten, atemberaubenden Outfits, darunter viele Unikate, die nur für den Laufsteg und die Topmodels Naomi Campbell, Claudia Schiffer, Linda Evangelista, Kate Moss, sowie Celebrities wie Elton John, Lady Di und Sting geschaffen wurden, vermitteln einen intensiven Eindruck der Arbeitsweise Gianni Versaces und der Entwicklung seines Designs, oft mit unerwarteten Facetten seines Werkes.

Sting und Trudie Styler haben am 20. August 1992 den Bund der Ehe geschlossen. Die Hochzeitszeremonie fand zwei Tage später in nahezu royaler Umgebung auf ihrem Landsitz in Wiltshire in England statt. Sting führte seine Braut auf einem Grauschimmel in einem handgefertigten Frack Ensemble von Gianni Versace, mit schwarzweiß gestreifter Weste, Hemd und Hose, reich verziert mit goldenen Applikationen. Sein Hochzeitsanzug wird prominent in der Ausstellung zu sehen sein.

Ebenso auch: das reich mit Kristallen applizierte Mieder der Haute Couture Show (Bondage Collection) im Ritz in Paris aus dem Jahre 1992. Auf dem Laufsteg getragen von Nadège du Bospertus, eine Muse Gianni Versaces und Giorgio Armanis. Im selben Jahr fand mit diesem Mieder Kleid ein Kampagnenshooting mit Naomi Campbell statt.

Ein weiteres Highlight: das seltene Bustier aus der Kollektion Frühjahr/Sommer 1991, das handbestickt und mit Perlen besetzt das Bildnis der Adele Bloch-Bauer „Die Frau in Gold“ von Gustav Klimt darstellt.

Neben Gianni Versaces Mode präsentiert die Ausstellung exklusive Accessoires wie Schmuck, Schuhe, Uhren sowie Interieur mit Teppichen und Porzellan. Die Artefakte der Ausstellung kommen insbesondere aus Italien, Brasilien, den USA, Griechenland und Deutschland. Weitere Höhepunkte bilden die Originalentwürfe von Gianni Versace, Zeichnungen seiner engsten Mitarbeiter sowie seltene Archivfotografien und Runway Videos.

Die Ausstellung, deren verschiedene Säle durch renommierte Künstler individuell und emotional gestaltet werden, wird ergänzt durch zahlreiche Events im Rahmenprogramm. Mit einer beeindruckenden Schau, die noch einmal die Highlights der Mode von Gianni Versace auf dem Laufsteg zeigt, wird die Ausstellung mit geladenen Gästen und Medien am 30. Januar 2018 eröffnet.

Weitere spannende Side-Events werden rechtzeitig angekündigt.

http://retrospective-gianniversace.com/de/gianni-versace-retrospective/