Mai 22, 2019

JEAN-CLAUDE GALLOTTA – 14. INTERNATIONALE TANZTAGE OLDENBURG

image

JEAN-CLAUDE GALLOTTA - 14. INTERNATIONALE TANZTAGE OLDENBURG

+

                       JEAN CLAUDE GALLOTTA – GROUP ÉMILE DUBOIS MIT – MY LADIES ROCK

 

Group Emile Dubois - Jean Claude Galotta

GROUPE ÉMILE DUBOIS; COMPAGNIE JEAN-CLAUDE GALLOTTA MY LADIES ROCK (C) Foto Stephanie Para

COMPAGNIE JEAN-CLAUDE GALLOTTA /GROUPE ÉMILE DUBOIS – FRANKREICH – MY LADIES ROCK

DIE GESCHICHTE  DER ROCKMUSIK

„Die Geschichte der Rockmusik ist also Männersache. Testosteron-geboostete Konzerte, Musik wie in zu enge Jeans gezwängt, kometengleiche Schicksale von Helden. Frauen sollen da nur schwärmerische Muse sein, heimliche Ikone oder manipulatorische Mätresse. Das zeigt, was die ersten Rockerinnen wagen mussten, um die Grenzen der ihnen zugedachten Rollen aufzusprengen. Ihr Weg in die Rockmusik war wie das Durchbrechen einer Felswand, mit störrischen Schlägen, mit Eigensinn, Verwegenheit, Übermaß, Anstößigkeit, mit röhrenden Akkorden und poetischen Texten.

Um sich selbst zu ihrem Recht zu verhelfen, waren sie nicht zimperlich“ (Claude-Henri Buffard). Diejenigen, die es schafften, wie Brenda Lee, Aretha Franklin, Janis Joplin, Patti Smith und ihre Erbinnen, waren freie Frauen mit ihrer Stimme, ihren Körpern, ihrer Lebensweise, auch in ihrer sexuellen Orientierung.

Dies beschreibt Jean-Claude Gallottas Arbeit MY LADIES ROCK.

GETANZTE ZEITGESCHICHTE

Es ist ein kritisches, fast progressives Stück. Getanzte Zeitgeschichte mit ausgewählten Musikerinnen, die jeweils für ihre Zeit und insbesondere für die Entwicklung der Frauen in Musik und Gesellschaft standen. Themen waren sexuelle Freihei, Rebellion gegen das Patriachat, aber auch Drogen. Dazu gehörte das nue Gefühl  für Freiheit und Unabhängigkeit:

Let’s Have A Party — Wanda Jackson, (Jessie Mae Robinson) © Kobalt Music Publishing Ltd
I’m sorry — Brenda Lee, (Dub Albritton – Ronnie Self) © Universal Music Publishing
Sister morphine — Marianne Faithfull, (Marianne Faithfull, Keith Richards and Mick Jagger) © ABKCO Music, Inc. and Westminster Music Ltd. Mit freundlicher Genehmigung der Emi Music Publishing
Christine — Siouxsie and the Banshees, (Susan Janet Ballion / Steven John Bailey) © Chrysalide Music Ldt, Dreamhouse Music, Domino Publishing. Mit freundlicher Genehmigung des BMG Rights Management (France)
Baby I love you — Aretha Franklin, (Ellie Greenwich / Jeff Barry / Phil Spector) © Mother Bertha Music Inc /

My Ladies Rock wurde im Rahmen der 14. INTERNATIONALEN TANZTAGE OLDENBURG im wundervollen Ambiente des altehrwürdigen Grossen Hauses des Staatstheaters Oldenburg aufgeführt. Auch an diesem Abend gab es ein anspruchsvolles Rahmenprogramm. Im Anschluss an die Stücke gab es ein freies Konzert im großzügigen Foyer an der Bar.

Musikalisch war für die unterschiedlichen Altersgruppen bei den Gästen etwas dabei. Die treue Fangemeinde der INTERNATIONALEN TANZTAGE OLDENBURG und auch neue Gäste des Festivals feierten bis Mitternacht.

Später gab es noch eine Party im Neubau des Staatstheaters Oldenburg bis in den Morgen hinein. Disco, Elektro, House vom Plattenteller.

Die 14. Internationalen Tanztage waren auch 2019 wieder ein voller Erfolg! Die Macher und Unterstützer dieses einmaligen künstlerischen Events, haben wie auch in den Jahren zuvor großartiges geleistet. Tanz-Kompanien aus aller Welt, können hier ihr großartiges Können und die vielseitigen Interpretationen des Tanzes einem großen Publikum präsentieren.

Der nächste mit Spannung erwartete Event: Richard Wagner Götterdämmerung.  im Rahmen des –  1. OLDENBRGER RINGS –  2020.

14. OLDENBURGER TANZTAGE